Videos & FAQ- Impfmanagement

Impfmanagement
Setup, Erstkonfiguration und Supportinformationen

In nur wenigen Schritten bereit zum Starten

Sie haben den Zugang zu Ihrem System erhalten und möchten nun die wichtigsten Konfigurationen vornehmen, um starten zu können? Hier finden Sie eine Anleitung zu den wichtigsten Schritten und Einstellungen.

Erklärvideo Impfmanagement

Impftermine koordinieren

In diesem Video zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten Impftermine mit No-Q zu koordinieren. In der kurzen Produkt-Präsentation erklären wir die wichtigen Funktionen und Einstellungen unserer Impfkonfiguration.

Impfungen an das RKI melden

In diesem Video zeigen wir Ihnen, wie Sie die täglichen Impfungen mit einer speziellen CSV an das RKI/DIM melden und die dazugehörige Dokumentation vornehmen können.

Datenübertragung für das Impfzertifikat ins DAV-Portal

In diesem Video zeigen wir Ihnen die Möglichkeit, wie Sie mit No-Q vereinfacht Impfzertifikate durch die Datenübertragung ins DAV-Portal ausstellen können.

Erklärvideo Impfpass-Digitalisierung

Impfzertifikate digitalisieren – Datenübertragung per QR-Code

In diesem Video zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten Impfzertifikate mit No-Q zu digitalisieren. So können Sie im No-Q Portal einen QR-Code erstellen, um ihn zu scannen und ins Portal des DAV zu übertragen. Dort werden die Daten für den digitalen Impfnachweis automatisch übernommen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wie lange dauert es, bis No-Q für Ihr Impfzentrum aktiviert ist?

24 bis 48 Stunden, falls alle Informationen seitens der Apotheke vorliegen.

Wie können Patient/innen auf das Anmeldeformular zugreifen? Wie kann No-Q auf der Webseite von Impfzentrum/Apotheke eingebunden werden?

Der öffentliche Kalender, über welchen Testteilnehmer/innen ihren Termin vormerken, kann als Link auf der Apotheken-Webseite eingebunden werden. Auch eine Einbindung auf der Webseite von Impfzentrum/Apotheke ist möglich.

Können die Impf-Zeitfenster und Kapazitäten individuell festgelegt und auch geändert werden? Möglicherweise wird anfangs langsamer geimpft als später, wenn genügend Routine vorhanden ist.

Zeitfenster können von den Apotheken selbst definiert und angelegt werden, auch unterschiedliche Zeitfenster an verschiedenen Wochentagen oder vormittags/nachmittags sind möglich.

Allerdings sollte ein Zeitfenster, für welches bereits Terminbuchungen durch Kund/innen stattgefunden haben, nicht mehr verändert werden. Werden die angebotenen Zeiten geändert, muss ein neues Zeitfenster angelegt werden.

No-Q empfiehlt daher, über die Einstellungen den Kunden nur kurze Buchungs-Vorlaufzeiten von ca. drei bis sieben Tagen zur Verfügung zu stellen. So bleibt die Möglichkeit, ein Zeitfenster auslaufen zu lassen und ein neues anzulegen. Es empfiehlt sich No-Q zufolge, zu Anfang mit recht kurzen Buchungszeiträumen zu beginnen, um flexibel neue Zeitfenster anlegen zu können.

Welche Daten werden von den Patient/innen bei der Buchung abgefragt? Ist klar ersichtlich, welche Daten als Pflichtdaten eingepflegt werden müssen – und zwar sowohl auf Kunden- als auch auf Seite des Impfzentrums/der Apotheke?

Das Impfzentrum/die Apotheke kann selber im System festlegen, welche Pflichtfelder für Kund/innen bei der Buchung vorgegeben sind. Eine empfohlene Vorauswahl wird Ihnen bei Inbetriebnahme des Systems zur Verfügung gestellt, diese können Sie jedoch nach eigenen Bedürfnissen anpassen.

Können Daten aus der No-Q-Software exportiert werden – zum Beispiel für die Abrechnung mit der Kassenärztlichen Vereinigung?

Am Ende eines Impftages können alle Teilnehmerdaten als CSV-Datei exportiert werden. Ein Export kann nur von einem Benutzer mit Admin-Berechtigung durchgeführt werden. Ebenfalls sind Meldungen an das DEMIS-Portal/RKI möglich.

Was machen die älteren Mitbürger/innen, die keine digitale Möglichkeit haben?

In diesen Fällen kann ein jüngeres Familienmitglied oder ein Bekannter einen Termin online buchen. Es ist aber auch möglich, dass sich Kunden per Telefon in der Apotheke anmelden – und die Mitarbeiter die Buchung ins System eingeben.

Wie kann der Terminkalender genutzt werden?

Jeder Impfstandort benötigt einen Account und bekommt einen Kalender. Wenn mehrere Apotheken einen gemeinsamen Impfstandort betreiben, haben sie auch einen gemeinsamen Account und Kalender. Der Link zum Kalender aber kann natürlich auf den Seiten aller am Impfstandort beteiligten Apotheken hinterlegt werden.